KLAVIERDUO MONTI & BIANCO




Die künstlerische Partnerschaft von Federica Monti und Fabio Bianco beginnt im Jahre 2006 mit der Erlangung des Akademischen Diploms der II. Stufe in „Musikausbildung”, mit Höchstnote,  am Konservatorium „S. Pietro a Majella” in Neapel.
Beide Musiker haben einen solistischen Hintergrund und vielfältige kammermusikalische Erfahrungen; sie haben freilich bald entdeckt, dass sie ihre Musikbegabungen auf äußerst natürliche Weise zusammenspannen können.
Sogleich ernten sie positive Reaktionen in der Fachpresse, bei Musikfestivals und bei nationalen und internationalen Wettbewerben.
Von Anfang an unter der Anleitung der Dozentin für Kammermusik am Konservatorium Neapel, Valeria  Lambiase , werden sie 2007 in der Musikakademie Florenz in die Klasse von Herrn Prof. Pier Narciso Masi aufgenommen. In kurzer Zeit erweitern sie ihr  Repertoire für Klavier zu vier Händen und für zwei Klaviere; es reicht von der Klassik bis zur zeitgenössischen Musik.
Im November 2007 gewinnen sie:
den 2. Preis (1. nicht vergeben) beim nationalen Wettbewerb junger Musiker „Città di Camerino“ in der Kategorie Klavier zu vier Händen;
den ungeteilten 1. Preis beim 13. nationalen Wettbewerb „Città di Bacoli” in der Kategorie Klavier zu vier Händen;
im März 2008 gewinnen sie den 2. Preis (1. nicht vergeben) bei der 15. Auflage des Musikaufführungswettbewerbs „Giulio Rospigliosi” (Lamporecchio) in der Kategorie Klavier zu vier Händen;
Im April 2009 gewinnen sie den 2. Preis bei der 10. Auflage des Wettbewerbs „Riviera Etrusca” (in  Piombino) in der Kategorie Klavier zu vier Händen.
Im Juni 2009 erlangen sie das Hochschul-Biennal-DIPLOM unter Herrn Prof. Pier Narciso Masi an der „Musikakademie Florenz” (2007/2009).
Im Juni 2009 werden sie an der Hochschule für Musik und Theater in München, Bayern, aufgenommen, wo sie bei dem berühmten Duo Tal-Groethuysen studieren.
Im Oktober 2009 gewinnen sie den 2. Preis (1. und 3. nicht vergeben) beim 19. Internationalen Klavierwettbewerb „Roma 2009” in der Kategorie Klavier zu vier Händen.
Ihre Darbietungen bestachen stets durch das Raffinement der Interpretation, den Elan, die Frische, die Brillanz und die Kraft einer kammermusikalischen Sprache, die nicht allein aus der musikalischen Erfahrung, sondern auch aus einer innigen und tiefen Verbindung schöpft.
Auftritte in mehreren Städten Italiens für Gesellschaften wie:
Musikgesellschaft Chopin Gragnano;
Mozart-Gesellschaft Sessa Aurunca;
Kulturverein „Les Histrions” in Procida;
Kulturverein „Pleiadichorus”;
Gesellschaft „Dolomiti Symphonia” – Orchestra di Belluno;
Evangelisch-lutherische Gemeinde Neapel;
Musikkulturverein Hirmos in Reggio Emilia;
Ravello Concert Society;
Gesellschaft „Note sul Mare“, Ischia;
Gesellschaft „Il Tempietto”, Rom;
Musikfreunde von Massa Marittima;
Musikkulturverein Pro Casamicciola Terme;
Gesellschaft A.G.I.M.U.S  Firenze;

Curricula

DUO  | Federica Monti | Fabio Bianco